about me / ÜBER MICH

I am a Soul Motion Dance teacher and I am part of the soul motion dance tribe.

I facilitate conscious dance sessions since 2005 in Berlin and some special places in Europe.

I  create paths and frames for dancers and movers to explore and grow, experiment and enjoy.

I started with Butoh-Dance, came to 5 Rhythms, authentic movement, trance dance, open floor and happily landed at the soul motion dance community… www.soulmotion.com

I also host gatherings to experience the joy and power of community.

In this case I am mostly inspired from Manitonquat. please check his path: www.circleway.org

I am a member of a wonderfull family with three kids. We all are dancers and invite other people to dance with (their) kids. So one project is: DANCING FAMILY.

 

Ich verbinde verschiedene Ansätze aus den Subkulturen des Tanzens, wie Butoh, 5Rhythmen, Soul Motion und anderen archaischen und modernen Tänzen, welche die Aufmerksamkeit auf elementare und kreative Erlebnisformen legen. Ich bin Soul Motion Tanz-Lehrer.

Aus den weiten Dimensionen der Philosophie und der Psychologie sprudelt ein immer neues Interesse für erweiterte Bewusstseinszustände, für Träume, für Trance und Ekstase, die in unserer Welt hier und jetzt lebbar sind.

Ich habe schon im Bauch meiner Mutter getanzt, so wie wir alle,
dann purzelte ich in Bielefeld in den tanz des lebens.
An der nordseeküste aufwachsend tobte ich als kleiner indianerjunge in den prärien meiner träume und zum irish-fiddle spiel meiner mutter.
Sozialisiert als wildwuchs der graswurzelrevolution war ich frei und ganz schön glücklich… vielen dank an meine eltern
frei sein – das habe ich intensiv in vielen discos und konzerten gefühlt – im tanz
im einfach ganz ich selbst sein und werden

2014-10-28-5907
in berlin angekommen begegnete mir der butoh-tanz, der mich vieles lehrte und mir neue dimensionen von freiheit öffnete
ich tanzte auf der strasse aus der reihe – entwickelte eigene performances und gab kleine workshops
währenddessen ließ mich das studium der philosophie und der germanistik in weiten horizonten geistiger landschaften tanzen
seit 2001 tanze ich in rituellen feldern und tauche intensiver in trance- und ekstasebereichen
seit 2004 gestalte ich eigene rituelle tanzsessions, in denen mir die freie entfaltung der mittänzer ein wichtiges element geworden ist
ich verstehe mich nicht nur als tanzlehrer, ich möchte  vor allem daran erinnern, dass jede und jeder in sich selbst alle aspekte und impulse trägt für alles, was man so braucht für ein gutes, glückliches leben.
Was ich gut kann ist, räume für reisen zu sich selbst und zu freien formen von gemeinschaft zu kreieren
für mich ist tanz experiment, eine ganz besondere, direkte und intensive art freiheit und lebendigkeit aber auch trauer und heilung in eigener und kreativer form zu leben…
ich lade dich herzlich ein dabei zu sein,

KOMM TANZEN !

 

Stimmen

“Tanzen mit Janos ist wie früher als Kind auf der grünen Wiese Purzelbäume zu schlagen… Zugleich gehalten und frei zu sein, wild und weich, arglos und weise.  Sein Traum ist groß(-zügig) genug, um uns alle mit auf die Reise zu nehmen. “

“As always the dance sessions conducted by Janosh were amazingly deep and pertinent. to attend the retreat was the best way to close one year and open the other in a conscious way. The thing that I value the most about the retreat was the feeling of community and freedom that was present, not only during the dancing sessions, but also in every other moment. I went together with my 7 year old son who also had a great time taking advantage of all the great things that the beautiful place offers. Fully recommended.”

“Du hast mir (der lediglich das (limitierte) im Club tanzen kannte), eine neue Welt gezeigt, eine neue Freiheit.Auch wenn ich mich anfangs etwas komisch fühlte – mit Deiner Musikauswahl und Deiner so einfühlsamen Begleitung mit liebevoller PoesieKonnte ich mich sehr gut öffnen.Das mit mir tanzen ist mir ein wichtiges Ritual geworden! Ich komme dabei teilweise in sehr tiefe Prozesse die ich bisher nicht kanalisieren konnte,die ich im Tanz jetzt einfach heraus – tanzen, schütteln, schreien, weinen, lachen kann. Das ist ein wahnsinnig schöner Raum.Außerdem möchte ich hinzufügen, dass ich es sehr liebe (und ein bischen bestaune.-) wie schön authentisch Du Dich sein lässt und kommunizierst!Ich freu mich schon auf ein nächstes Treffen. Dann sicher in Berlin. Denn bis Sylvester ist mir zu lang!-)”